Küchenbrand

Am heutigen Freitagmorgen wurde die Feuerwehr Bad Salzschlirf um 07:24 Uhr mit dem Stichwort „Zimmerbrand“ alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass das Gebäude stark verraucht war und es sich um einen Brand in einer Küche handelte. Ein Trupp unter Atemschutz ging mit einem C-Rohr vor und löschte das Feuer. Anschließend wurde die Spülmaschine ins Freie gebrachte und abgelöscht. Mittels Überdrucklüfter wurde das Gebäude rauchfrei gemacht. Weiterhin kontrollierten die Einsatzkräfte die Küche mit der Wärmebildkamera auf eventuelle Glutnester.

Wieder einmal zeigte es sich, wie wichtig Rauchmelder sind. Die Bewohnerin hielt sich in den oberen Etagen des Gebäudes auf und wurde durch das Piepen des Rauchmelders auf den Brand aufmerksam. So konnte ein noch größerer Schaden verhindert werden. Sie wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung vom anwesenden Rettungsdienst behandelt und in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr Bad Salzschlirf war mit vier Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Jürgen Schlei im Einsatz.

Im Einsatz waren:

Feuerwehr Bad Salzschlirf                                                                             
ELW 1
HTLF 16/25
LF 8
MTF

Rettungswagen

1 Fahrzeug PP Osthessen

zurück...